Aktuelles

Geburt des hl. Johannes des Täufers

Geburt Johannes‘ des Täufers, Lorenzo Veneziano (um 1356)

Am Sonntag den 24. Juni feiert die katholische Kirche ein besonderes Hochfest. Johannes der Täufer ist außer Maria der einzige Heilige, dessen leibliche Geburt in der Liturgie gefeiert wird, und zwar seit dem 5. Jahrhundert am 24. Juni, sechs Monate vor der Geburt Jesu. Aus dem Bericht des Lukasevangeliums (Lk 1) wird entnommen, dass Johannes schon vor seiner Geburt geheiligt wurde, damals, als Maria zu Elisabet kam. Die ungewöhnlichen Ereignisse bei seiner Geburt weisen auf die Bedeutung des Johannes in der Heilsgeschichte hin. Er steht an der Schwelle vom Alten zum Neuen Bund; er war dazu berufen, durch seine Predigt von der Gottesherrschaft und seinen Ruf zur Umkehr das Volk auf das Kommen Jesu vorzubereiten. Jesus selbst empfing von ihm die Bußtaufe. Die ersten Jünger Jesu kamen aus dem Kreis der Johannesjünger. Johannes selbst verstand sich als den Rufer in der Wüste, den Vorläufer des Größeren, der nach ihm kommen sollte. Jesus aber nennt ihn den Größten unter allen Menschen, gleichsam den wieder gekommenen Elija (Mt 11,8.11.14).

 

Textquelle: http://www.erzabtei-beuron.de/schott


Neuigkeiten im Seelsorgeraum/Pfarrverband

Mit 1. Oktober 2017 wurde Pfarrprovisor Joseph Bolin zum Pfarrprovisor der Pfarre Lichtenwörth bestellt, zusätzlich zu den Pfarren Eggendorf und Zillingdorf und einer Lehrtätigkeit an der Hochschule Trumau. Für uns alle bedeutet die neue Konstellation in der Leitung der Pfarren eine Umstellung, die Herausforderungen bringt, aber auch neue Chancen. In dieser Situation liegt es nah, den uns allen gemeinsamen Auftrag als getaufte Christen zu stärken, dass wir als eine Gemeinschaft im Glauben vereint, uns stark machen für den Glauben, für christliche Werte, und vor allem für Jesus Christus selber.

In Absprache mit den Pfarrgemeinderäten und weiteren Vertretern der drei Pfarren, und im Blick auf das Wohl aller diesen drei Pfarren, passen wir die Zeiten die Sonntagsgottesdienste an:
Eggendorf um 9.00 Uhr
Zillingdorf um 10.15 Uhr

An Feiertagen, die nicht am Sonntag fallen, werden Eggendorf und Zillingdorf in der Regel gemeinsam um 9.00 Uhr die Hl. Messe feiern (bis Ende 2018 für gewöhnlich in der Pfarrkirche Eggendorf). Ausnahmen (z.B. Am Dreikönigstag), geben wir auf unserer Homepage und im Pfarrblatt bekannt.